iot_8_1920x540

Automatisieren mit der Smart Factory

Digitalisieren Sie Ihre Produktion, indem Sie gezielt einzelne Prozesse und Teilschritte sukzessive automatisieren - auf der Basis von Echtzeitdaten aus dem Shopfloor. Beginnen Sie bei den low-hanging Fruits, also dort, wo Sie schnell die größten Effizienzgewinne realisieren können.

Für viele mittelständische Unternehmen bieten die im SAP ERP abgebildeten vor- und nachgelagerten Prozesse eine valide Automatisierungsgrundlage – es bedarf dazu nur einer Erweiterung um MDE-Funktionalitäten. Genau das ermöglicht Ihnen die Smart Factory: Sie können gezielt Abläufe automatisieren und digitalisieren und in durchgehende End-to-End Prozesse integrieren.

Der flexible Ansatz der Smart Factory ermöglicht es Ihnen step-by-step vorzugehen und genau dort zu beginnen, wo sich schnell große Optimierungspotenziale realisieren lassen. Auf diese Weise digitalisieren Sie Ihren Shopfloor, ohne sich mit der Implementierung komplexer Drittsysteme (etwa einem MES) herumschlagen zu müssen.

Die MDE-Stufen der Smart Factory

Die All for One Smart Factory ermöglicht es Ihnen, ohne großes Initialinvestment die Automatisierung und Digitalisierung im Shopfloor voranzutreiben – Step-by-Step.

Mit der Smart Factory erfolgt der Einstieg in den Bereich MDE über die Automatisierung von Prozessen, aufbauend auf dem unidirektionalen Datenaustausch von der Anlage zum SAP: Standard-Events von Maschinen (z. B. Auftragsfortschritte, Störungen oder Stillstände) werden für die Automatisierung von Prozessen verwendet.

Auf diese Weise reduzieren Sie die Anzahl der einfachen, wiederkehrenden Tätigkeiten, die Ihre Mitarbeiter ausführen müssen. Zum einen entfallen diese Tätigkeiten dann als potenzielle Fehlerquellen, zum anderen ermöglicht die Automatisierung es Ihren Mitarbeitern, sich auf stärker wertschöpfende Tätigkeiten zu fokussieren (ausnahmebasiertes Handeln).

In der zweiten Stufe starten Sie Aufträge aus der Smart Factory heraus. Auf der Basis einer einfachen bidirektionalen Kommunikation werden, zusätzlich zum Datenfluss von der Anlage zum SAP, bestimmte Ereignisse wie "Auftrag rüsten" vom SAP an die Anlage gegeben. Die Smart Factory liefert dabei das Startereignis, die Anlage startet den Auftrag und der Werker muss nur noch überwachend tätig sein.

Dadurch werden Werker entlastet – es werden keine zusätzlichen Auftragspapiere benötigt, an der Maschine müssen keine Einstellungen gemacht oder Mengen eingegeben werden – und eine Mehrmaschinenbetreuung im größeren Ausmaß wird möglich.

Der Smart Factory Data Lake ermöglicht Ihnen ein Condition Monitoring für Ihre Anlagen und den Einstieg in den Bereich Data Analytics: Über den All for One IIoT Connector (einem Bestandteil der Smart Factory) werden Prozess-, Sensor- und Maschinendaten ausgelesen und in einen Data Lake geladen. Dort können sie verdichtet, in Kontext gesetzt und z. B. in Dashboards visualisiert werden. So sind Sie immer in Echtzeit über alle wichtigen Vorgänge in Ihrer Fertigung informiert und können schneller und gezielter reagieren.

Darüber hinaus stehen die so erfassten Daten auch für Data Analytics Tools zur Verfügung – etwa zur Mustererkennung oder für Predictive-Szenarien.

transformation_27_1920x540

Die Einführung der Smart Factory

Automatisierung und Echtzeitdaten bei Lohmann

Machen Sie jetzt den Smart Check!

Erfahren Sie, wie Sie von der Smart Factory profitieren können!

Kundenindividuelle Lösungen und Projekte auf der Basis der Smart Factory

Über die standardisierten MDE-Funktionalitäten hinaus sind kundenindividuelle Lösungen und Projekte auf der Basis der All for One Smart Factory möglich. Dadurch können Produktionsabläufe in noch größerem Umfang automatisiert werden.

Machen Sie sich selbst ein Bild:

Erleben Sie die Smart Factory live in unserem virtuellen Showroom (nur über Desktop PC, Google Chrome oder Microsoft Edge empfohlen)

iot_7_1900x1900

Sie möchten mehr darüber erfahren, wie Sie mit der Smart Factory Prozesse automatisieren können?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!